Medizin

Im Bereich Medizin steht die frühzeitige Erkennung alterspezifischer Krankheitsbilder im Vordergrund. Menschen sollen so lang als möglich selbstständig bleiben und ihre Mobilität bis ins hohe Alter erhalten. Wer rastet, der rostet - das gilt sowohl für den Körper, als auch für den Geist. AltersStark sorgt mit altersspezifischen Programmen dafür, dass man dem Alter aktiv begegnet. Intensive Forschungen - etwa auf dem Gebiet der Osteoporose-Bekämpfung - unterstützen diese Aspekte.

Der Verein AltersStark bietet Hilfestellung und Beratung  zu folgenden Schwerpunktthemen:

  • Altersspezifische Krankheitsbilder
  • Alterungsprozess
  • Biopsychosoziale Versorgung
  • Medizinisches Netzwerk und fachliche Ansprechpartner
  • Forschung (Altersspezifische Krankheiten

 

Hier finden Sie Wissenswertes aus dem Bereich Medizin: 

Abnützungen des Hüftgelenkes stellen immer noch die häufigste Operationsindikation für ein Kunstgelenk dar. Neueste orthopädische Studien meinen, dass bei einer Früherkennung der Knorpelabnützung des Hüftgelenkes eine Operation in manchen Fällen sogar vermeidbar ist!
Das Hüftgelenk ist das "Schlüsselgelenk" für die gesamte untere Extremität - Schmerzen oder massive Knorpelschäden in der Hüfte verhindern daher das Gehen! Die ersten Zeichen einer Hüftgelenkabnützung sind Bewegungseinschränkungen bei der Beugung oder Drehungen der Hüfte! Leider suchen die Patienten erst, wenn der Schmerz drückt, Rat beim Facharzt. Typisches Schmerzmuster der Hüfte ist Leistenschmerz mit Ausstrahlung in den Oberschenkel und in die Gesäßregion. Bereits im Jugendalter kann es zu Hüft-Problemen kommen. Neue Methoden - wie Hüftarthroskopie und orthopädische Arthrosetherapie mit speziellem Behandlungsprogramm können ein Kunstgelenk verhindern.
Eine Arthrosetherapie dauert lange - bis zu 6 Monate und einem Jahr sind die Medikamente wirksam! Also: Kommen Sie schon frühzeitig zu Ihrem Facharzt für Orthopädie, er hilft Ihnen gerne weiter.
Motto: Beweglichkeit erhalten - bis ins hohe Alter!

Terminvereinbarungen unter Tel.: 02732/79394 und www.aerztekompetenzzentrum.at