Medizin

Im Bereich Medizin steht die frühzeitige Erkennung alterspezifischer Krankheitsbilder im Vordergrund. Menschen sollen so lang als möglich selbstständig bleiben und ihre Mobilität bis ins hohe Alter erhalten. Wer rastet, der rostet - das gilt sowohl für den Körper, als auch für den Geist. AltersStark sorgt mit altersspezifischen Programmen dafür, dass man dem Alter aktiv begegnet. Intensive Forschungen - etwa auf dem Gebiet der Osteoporose-Bekämpfung - unterstützen diese Aspekte.

Der Verein AltersStark bietet Hilfestellung und Beratung  zu folgenden Schwerpunktthemen:

  • Altersspezifische Krankheitsbilder
  • Alterungsprozess
  • Biopsychosoziale Versorgung
  • Medizinisches Netzwerk und fachliche Ansprechpartner
  • Forschung (Altersspezifische Krankheiten

 

Hier finden Sie Wissenswertes aus dem Bereich Medizin: 

Sie sind das Fundament für unseren Körper, die Stützen unseres Lebens. Und sie sind nur im Wachstum noch ideal "formbar": Kinder brauchen gesunde Füße!

Die Füße tragen uns durch das ganze Leben und sind gleichzeitig wichtige Grundstöcke für unsere Gesundheit. Aus orthopädischer Sicht ist die Fuß-Entwicklung im Kindesalter für das ganze Leben maßgeblich.

So sollen die ersten Jahre der Kinderfüße ablaufen
Im Säulingsalter sollte soweit wie möglich auf Schuhe verzichtet werden. Gerade die "Krabbelphase" ist für die Entwicklung des Bewegungsapparates besonders wichtig und sollte daher nicht mit frühem Aufstehen-müssen verkürzt werden. Lassen Sie Ihr Kind also so viel am Boden krabbeln!
Die ersten Schritte sollten womöglich barfuß oder mit dünnen Laufsocken erfolgen - der Bodenkontakt und das "Erfühlen" der Unterlage ist für die Aufrichtung des Beckens ganz entscheidend. Die ersten Schuhe am besten so groß wie möglich kaufen - der Fuß braucht für seine Entwichklung genügend Raum! Der Schuh sollte genug Halt im Rückfuß geben und das Abrollen im Vorfuß nicht behindern.

Die Stabilität der Hüfte entscheidet unser Gangbild
Gehen lernen ist ein längerer Prozess - und das Gangbild verändert sich auch noch im Laufe des späteren Lebens. Entscheidend dafür ist das Hüftgelenk - daher ist aus orthopädischer Sicht das Hüftscreening - die Ultraschalluntersuchung der Säuglingshüfte - ganz entscheidend für den Gang. Nur mit einer stabilen Hüfte kann sich ein normaler Gang entwickeln!
Für das Wachstum braucht das Kind tägliche Vitamin D-Gabe, zumindest während des ersten Lebensjahres!

Sicheren Schrittes die Welt entdecken: Gehen ist komplex
Beim Gehen wird kurzfristig das gesamte Körpergewicht auf ein Bein übertragen. Es gehört viel Kraft, Koordination und Geschicklichkeit dazu, diesen "Balanceakt" zu überwinden. Eltern wissen ein Lied davon zu singen: Die ersten Gehversuche des Nachwuchses geben dein deutliches Bild davon. Eng in diesem Zusammenhang steht die Entwicklung des Großhirnes! Denn durch Stehen und Gehen bekommt das Kind einen ganz neuen "Überblick", die Welt kann erobert werden - meist zum Leidwesen der Eltern... :-)
Durch Bewegungsmangel in der Jugend sehen wir immer mehr Kinder mit  "instabilem Fuß". Muskeln, Sehnen und Bänder sind zu schwach, um die Fußgelenke richtig stabilisieren zu können. Es entsteht ein falsches Gangmuster mit falschem Fersenauftritt und fehlendem Abrollmechanismus. Die Koordination passt insgesamt daher nicht mehr - daher können noch dazu Fehlfunktionen in der Hüfte und in der Wirbelsäule entstehen. Das Erlernen eines gesunden Gangbildes ist also Prävention schlechthin für die späteren Jahre! Ebenfalls wichtig: Vermeidung von Überlastung der Sprung-, Knie- und Hüftegelenke sowie der Wirbelsäule!
"Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr! - Daher gehören Fußgymnastik und Koordinationstraining sowie Bewegungen zum therapeutischen Hauptkonzept für gesunde Füße. Auch Barfußgehen ist wichtiger Bestandteil: Der instabile Untergrund fördert die Aktivität der Fußmuskeln. Geeignete Übungen, wie Klavierspielen mit Zehen, Einbein-Stand, Zehenstand, Sachen mit den Zehen heben, Stiegen steigen sind ebenfalls Teil der Fußgymnastik.

Genaueres weiß und diagnostiziert der Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie: Als Spezialist für gesunde Füße steht er gerne für Rat und Tat zur Verfügung.

Terminvereinbarung: Tel.: 02732 - 793 94
www.aerztekompetenzzentrum.at